Rufen Sie uns an:   0 28 01 . 71 570

Kabarett bei Neumaier

Sonntag, 29. September 2019 – im Historischen Schützenhaus

Ingo Appelt – Besser leben mit Ingo Appelt

Der Comedian präsentiert sein Programm „Besser… ist besser!“ – Das Update! Jetzt noch besser

Der Wanderprediger ist weiterhin auf seiner Mission! Voller Leidenschaft begeistert Ingo Appelt das Publikum mit seinem aktuellen Erfolgsprogramm „Besser …ist besser!“. Da die Welt sich immer schneller dreht, hat der selbsternannte „Konkursverwalter der Männlichkeit“ seiner Show ein gehöriges Update verpasst. Denn es ist einiges passiert und der Comedian brennt darauf, seine allerneuesten Erkenntnisse auf der Bühne zu präsentieren. Geht es doch darum, die Männer immer wieder neu auf das Leben einzustellen. Sein Ziel: Vereinen statt spalten. Denn seine „Männer-Verbesserungs-Comedy“ trifft sowohl bei Männern als auch den Frauen auf begeisterte Zustimmung.

Getreu seinem Motto „Ganz ohne Sauereien geht’s nicht“, fasst Appelt dabei ungehemmt Themen an, die Andere beschämt links liegen lassen: Er findet überraschend simple Lösungen für die kompliziertesten Probleme, nimmt die schrägsten Trends unter die Lupe und die lächerlichsten Stars auf die Schippe.

Auf die größten Fragen und Ungereimtheiten des Alltags bietet der Comedyrüpel klare Antworten – verpackt in eine einzigartige Live-Show. Zwei Stunden Ingo Appelt zu erleben heißt sich garantiert zwei Stunden lang kaputt zu lachen. Aber nicht nur das: Seine kleine aber feine Lebensschule wirkt nach. Wer aus seiner Show kommt, geht beschwingter durch das Leben und nimmt es definitiv leichter. Als „Martin Rütter der Männerwelt“ weist er in seinem Programm den modernen Weg zu einem besseren Leben.

19.00 Uhr Einlass – 20.00 Uhr Beginn – freie Platzwahl
Eintrittskarten: 26,00 €
Kartenreservierung ist unbedingt erforderlich.
Karten erhalten Sie online über reservix – dein ticketportal

oder in allen Reservix Vorverkaufsstellen

 

Donnerstag, 24. Oktober 2019 – Historisches Schützenhaus Xanten

Konrad Beikircher – 400 Jahre Beikircher

Wissen Sie was 1619 war? Da hat ein Brüsseler Bildhauer dat Männeken Piss gemeißelt, seit der Zeit DAS Symbol für Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung. Und für Kleinkunst, die so heißt, weil dat Dingen vom Männeken ziemlich klein geraten ist.
Das ist nun 4oo Jahre her und ebenso seit 4oo Jahren, wenn auch nur gefühlten, bin ich als Kleinkünstler unterwegs.
Aus dieser langen Reihe von Jahren komme ich Ihnen mit dem ein oder anderen zu Ihrem Vergnügen: was es so mit der rheinischen Relativverschränkung auf sich hat (da kommen auch hartgesottene Lateiner ins Stottern!), wie das mit dem Ei ist, wenn man es durch die deutschen Sprachlandschaften kullern lässt und was das rheinische Alibi ist (ein Mitschnitt aus der Wirklichkeit übrigens).
Dazu kommen staunenswerte Wahrheiten ans Licht: was denn das Niesen mit Sex zu tun haben soll, wie musikalisch Sprache sein kann, wenn man kein Wort versteht und es ist dennoch deutsch und wie der Rheinländer sich stundenlang über nix (im wahrsten Sinne des Wortes: N-I-X!) bestens unterhalten kann.
Vielleicht kommt die Frau Walterscheidt auch zu Worte, sie konnte ja die schwersten Themen auf die rheinische leichte Schulter nehmen, kurz: Dialekte, Rheinisch, e bißje Züscholorie und viel Witz.
Beikircher eben wie man ihn mag (und mochte), quasi Conférencen aus dem Kleinhirn.

19.00 Uhr Einlass – 20.00 Uhr Beginn – freie Platzwahl
Eintrittskarten: 25,50 € pro Person

Kartenreservierung ist unbedingt erforderlich.
Karten erhalten Sie online über reservix – dein ticketportal

oder in allen Reservix Vorverkaufsstellen



Donnerstag, 30. Januar 2020 – im Historischen Schützenhaus

Kai Magnus Sting – Sonst noch was?!

Von den komischen Dingen und anderen großen Kleinigkeiten

Auch in seinem neuesten Programm macht Kai Magnus Sting seinem Unmut nach allen Regeln der Wortkunst Luft. Er versteht die Welt nicht mehr. Im Umkehrschluss bedeutet dies: die Welt versteht Herrn Sting auch nicht mehr. Sonst noch was?

Immer auf die Lachmuskeln seines Publikums zielend, verzweifelt er meisterlich an den komischen Dingen, den großen Kleinigkeiten und anderen Stückskes seines absurden Alltags.

Kai Magnus Sting tritt seit über 20 Jahren regelmäßig auf den Bühnen der deutschsprachigen Länder auf. In seinen Soloprogrammen übergießt er jeden und alles mit Spott und schnellt in wahnwitzigem Tempo von einer Begebenheit zum nächsten Skandal: brillant, bissig und messerscharf.
Kabarett vom Allerfeinsten! 

Eintrittskarten: 21,50 €

19.00 Uhr Einlass / 20.00 Uhr Beginn
Preis pro Person 21,50 €

Kartenreservierung ist unbedingt erforderlich.

Karten erhalten Sie online über reservix – dein ticketportal

an der Hotel-Rezeption (täglich 9 – 17 Uhr) – kein Versand!
oder in allen Reservix Vorverkaufsstellen



Sonntag, 29. März 2020 – im Historischen Schützenhaus

Jürgen Becker

„Volksbegehren – Die Kulturgeschichte der Fortpflanzung“

Jürgen Becker
Jürgen Becker kam als Kölner natürlich über den Karneval zum Humor. So gehört er 1983 zu den Gründern der Kölner Stunksitzung und wurde dann auch direkt Präsident und blieb das auch elf Jahre lang. Anfang der Neunziger moderierte er zusammen mit Wilfried Schmickler die Kabarettsendung Mitternachtsspitzen. Außerdem tourte er zusammen mit Rüdiger Hoffmann mit einem gemeinsamen Programm quer durch die Bundesrepublik. In der ganzen Zeit stand er auch immer wieder solo mit eigenen Programmen auf der Bühne und mauserte sich so zu einem der erfolgreichsten Kabarettisten Deutschlands.

Der Künstler ist anwesend und Volksbegehren – Die Kulturgeschichte der Fortpflanzung
Und jetzt ist Jürgen Becker mit seinen aktuellen Programmen Der Künstler ist anwesend und Volksbegehren – Die Kulturgeschichte der Fortpflanzung unterwegs. Die beiden Shows haben den Anspruch bildende Kunst und Kleinkunst miteinander zu vereinen. Er nimmt uns mit auf eine Reise durch die Kunstgeschichte. Gotik, Romanik, Barock. Wer zuvor nur mit gefährlichen Halbwissen glänzen konnte, kann hier noch einiges lernen Jürgen Becker kann Wissenslücken mit essenziellen Informationen stopfen, sodass sich niemand mehr auf eine Vernissage blamieren muss. In Volksbegehren widmet er sich insbesondere dem Thema Fortpflanzung. Er lädt ein zu einem Blick durch das Schlüsselloch und präsentiert hunderte von erotischen Meisterwerken, gespickt mit Wissen und Humor.
(Quelle Text: emm | AD ticket GmbH, Quelle Bild: © Simin Kianmehr )

Beginn: 19.00 Uhr
Eintritt: 25,50  pro Person

Kartenreservierung ist unbedingt erforderlich.
Karten erhalten Sie online über reservix – dein ticketportal

oder in allen Reservix Vorverkaufsstellen


Mittwoch, 22. April 2020 – KulturKeller im Neumaiers

Nikita Miller

Auf dem Weg ein Mann zu werden

Nikita Miller, auf der Suche nach der großen Liebe, durchlebt dabei einen Fehlschlag nach dem anderen bis ihm gesagt wird: „Hör endlich auf, deine Zeit damit zu verschwenden nach der richtigen Frau zu suchen. Versuch stattdessen endlich mal zum richtigen Mann zu werden.“
Doch was macht einen Mann aus? Wenn ich den richtigen Job habe, bin ich ein Mann. Oder muss ich einfach nur viel Geld verdienen? Muss ich hart und intelligent sein? Oder ist Intelligenz nur etwas für Vollidioten? Wie gehe ich mit Frauen um, und wie mit anderen Männern?
Beim Ausleben fremder Prinzipien wird Nikita Miller immer wieder vor den Kopf gestoßen. Somit steht für ihn fest: Den Weg, ein Mann zu werden, muss er alleine gehen. Und dabei stößt er auf so manche Erkenntnis.

Nikita Miller, in Kasachstan geboren, in Stuttgart aufgewachsen, bezeichnet sich selbst als comedic Storyteller. Er ist anders deutsch, ist anders komisch, ist philosophisch und direkt.
Wenn er mit leichtem russischen Akzent beginnt, seine erste Geschichte auf der Bühne zu erzählen, stehend, mehr als zwei Meter groß, Haare so lang wie ein Streichholzkopf und durchtrainiert wie ein Mönch der Shaolin, ist man froh, wenn er sich setzt, damit er keine Schneise schlägt, falls er mal ins Publikum fällt.

Kabarettist Dieter Nuhr sagt über ihn: „Nikita Miller macht etwas, was ich noch nie gesehen habe: Er erzählt witzige Geschichten, die sich aber nicht von Pointe zu Pointe hangeln und gerade deshalb lustig sind. Sein Vortrag hat Tiefe und Authentizität. Die Texte bewegen den Zuschauer, und man hört gerne und gespannt, ja geradezu gefesselt zu. Das ist eine völlig eigene Form von Alltagssatire. Ich bin begeistert!“
Es gibt Comedians, bei denen man schon bei der ersten Begegnung merkt, dass sie einem gefehlt haben. Nikita Miller ist so einer. Und er hat sich auf den Weg gemacht. Und wenn so einer losgeht, dann kommt er auch an! Wo immer das sein mag.

Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: 20,80  pro Person

Kartenreservierung ist unbedingt erforderlich.
Karten erhalten Sie online über reservix – dein ticketportal

oder in allen Reservix Vorverkaufsstellen

https://www.hotel-neumaier.de/ticketshop/